AKTUELLCURRENT
Exhibitions 2015

 

Megan Craig

Rose Sings, 2015. Oil on Panel, 20 X 20 inches / Performance Colorada, 2015

ROSE SINGS

Eröffnung am Sonntag, dem 31. Mai 2015, um 11.30 Uhr
Einführung G. Thiessen-Schneider im Gespräch mit der Künstlerin
Performance mit Rachel Bernsen (USA) um 12.15 Uhr
Ausstellung 31. Mai–26. Juli 2015
Öffnungszeiten Mi–Sa: 15–18 Uhr, So: 11–18 Uhr

Opening Sunday, May 31. at 11.30 a.m.
Introduction: G. Thiessen-Schneider in conversation with the artist 

"Colorada", Performance with Rachel Bernsen (USA) at 12.15 p.m.


Exhibition   May 31– July 26,  2015
Opening hours Wed–Sat: 3 – 6 p.m., Sun: 11 a.m. – 6 p.m.

"Colorada" is the fourth in a series of collaborations between Rachel Bernsen and Megan Craig. “Colorada” expresses redness, an act of coloring, dying or painting, or blushing. It indicates the difference between process and product, underscoring nature of color and color experience. Evolving from a series of conversations about color, ambiguity, and emotion, Colorada is a performance and installation piece featuring both Bernsen and Craig that employs movement, assemblage, and collage to explore the fluidity and psychophysical/material dimensionality of reddening and the color red.

"Colorada" ist die vierte Gemeinschaftsarbeit der Tänzerin Rachel Bernsen und der Malerin Megan Craig. Das spanische Wort „colorada“ bezeichnet die Vielfalt natürlicher und künstlicher Rottöne. Bernsen und Craig verarbeiten in ihrer Performance und Installationsarbeit Bedeutungen und Assoziationen der Farbe Rot. Sie verbinden Bewegungstanz und bildnerische Assemblage, um psychophysikalisch-materielle Dimensionen der Farbe Rot zu veranschaulichen. Das Resultat und zugleich zentrale Arbeit der Ausstellung ist eine großfomatige Assemblage aus Papieren und Stoffen verschiedenster Rottöne.

Ten years have passed since Megan Craig (1975, USA) presented at the Kunstverein Bentheim for her first international solo exhibition. Now the painter and philosophy teacher showcases her work, "Rose Sings," a compilation of abstract paintings created over the past few years. Megan Craig was inspired by Gertrude Stein's, The World is Round, for the title of this exhibition. Stein, known as the "mother of the avant-garde," wrote the children's book in the 1930s.

Genau 10 Jahre sind es her, da der Kunstverein Grafschaft Bentheim Megan Craig (*1975, USA) in ihrer ersten internationalen Einzelausstellung präsentierte. Nun zeigt die Malerin und Philosophie-Dozentin unter dem Titel „Rose Sings“ abstrakte Malereien, die während der letzten Jahren entstanden sind. Bereits der Ausstellungstitel verrät, dass sich Megan Craig von Gertrude Steins „The World is Round“ inspirieren ließ. Stein, bekannt als die „Mutter der Avantgarde“, schrieb das Kinderbuch in den 1930er Jahren.

Sculpture for the garden / Skulptur für den Hof Bernard Divendal, „Société fermée”

Das Projekt wird unterstützt durch die Stadt Neuenhaus und das Niedersächsische Ministerium Ministerium für Wissenschaft und Kultur