Julius StahlJulius Stahl
Ausstellungen 2019

Julius Stahl

Julius Stahl, Resonanzobjekte

 

Resonanzobjekte, Phonographien, Luminogramme

Eröffnung am Sonntag, dem 03. März 2019, um 14 Uhr
Begrüßung: Gudrun Thiessen-Schneider, künstlerische Leitung
Einführung: im Gespräch mit dem Künstler

Ausstellung 03. März  –  28. April 2019
Öffnungszeiten  Mi–Sa: 15–18 Uhr, So: 11–18 Uhr
Führungen nach Vereinbarung

Julius Stahl greift in seiner Arbeit fundamentale akustische Phänomene auf, insbesondere Schwingungen und Schallwellen, die wir als Töne, oder einfach als Resonanzen wahrnehmen. Klang kann hier mit dem Auge wahrgenommen werden, in Form von Schwingungen und Wellenformen, die sich in Grenzbereichen zwischen Sehen und Hören bewegen.
Die Ausstellung zeigt raumgreifende Installationen aus Resonanzobjekten, Phonographien und Luminogramme. Töne, für das Ohr kaum wahrnehmbar, zeigen sich als Schwingungen in filigranen Drahtstrukturen. Luminogramme zeigen Spuren von klingendem Licht, aufgezeichnet auf lichtempfindlichem Papier. Objekte, aus der Ferne statisch wirkend, eröffnen bei näherem Betrachten akustische Formen.
Julius Stahl, 1978 in Dortmund geboren, lebt in Berlin und Dresden. Seine Arbeit wurde mit Preisen und Stipendien im In- und Ausland ausgezeichnet. Ausstellungen in Deutschland, Österreich und den Niederlanden.

Gefördert durch: Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur, Stadt und Samtgemeinde Neuenhaus

Anlässlich 'Hundert Jahre Bauhaus' gibt Siegfried Hentke an drei Abenden anhand von ausgewähltem Film- und Bildmaterial Einblicke in die Geschichte und Aktualität "Bauhaus".
Termine: Mittwoch 13., 20. und 27. März jeweils um 19:30 Uhr.