Martin BrügerMartin Brüger
Ausstellungen 2009

Martin Brüger

Martin Brüger
Auf schwankendem Boden - Ausstellungsansicht

Auf schwankendem Boden

07. Februar bis 19. April 2009

Martin Brüger, *1965, lebt und arbeitet in Darmstadt. Im Kunstverein realisierte er die raumgreifende Installation "der schwankende Boden" und zeigte Objekte und Bilder. In seinen Arbeiten spannt sich der Bogen über unterschiedliche Weisen der Wiedergabe von räumlicher Wirklichkeit. Es gibt in seinem Werk Objekte, die nur „konkrete Kunst“, Form an Sich sein wollen, aber trotz dieses minimalistischen Daherkommens breite Assoziationen auslösen. In seinen Fotoarbeiten verwirrt er den Betrachter, indem er mit dem dokumentarischen Anspruch des Mediums ein Spiel treibt. Die begehbare Skulptur "der schwankende Boden" mit den Maßen 6 x 2,50 x 2,50 m wurde mit gebrauchten Möbelstücken, Tapeten, Bildern, Schallplatten und Lampen an allen Innenwänden möbliert bzw. „gefüllt“. Der Raum ist beweglich über dem Boden montiert, so daß der Besucher beim Durchgehen weiteren Irritationen ausgesetzt ist. Das „Mobiliar“ wurde innerhalb der Region von Bürgern zusammengetragen. 

Es ist ein Katalog in Zusammenarbeit mit dem Kunstverein Ingolstadt erschienen.

Gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen sowie der Stadt Neuenhaus, der Stadt Ingolstadt und der Stiftung Kunstfonds; des weiteren durch die Firmen Büter+Jeurink (Tischlerarbeiten) und Lindschulte+Partner (Statik).

'Auf schwankendem Boden'
Ausstellungsansicht
'Auf schwankendem Boden' Ausstellungsansicht
'Auf schwankendem Boden'
'Auf schwankendem Boden'
'Auf schwankendem Boden'
'Auf schwankendem Boden'
Detail 'Auf schwankendem Boden'
Detail 'Auf schwankendem Boden'
Ausstellungsansicht
Ausstellungsansicht
Einladungskarte front
Einladungskarte front
Ausstellungsansicht
Ausstellungsansicht
Ausstellungsansicht
Ausstellungsansicht
Geräteobjekt 'Tefal'
Geräteobjekt 'Tefal'