Atelier auf Zeit 2005: Siegfried HentkeSommer 2005
Ausstellungen 2005

Siegfried Hentke

Sommer 2005

Atelier auf Zeit

09. April bis 8. Mai 2005

Transparenzen. Letzte Weißheiten – fadenscheinig.

In Kooperation mit dem Landkreis zeigten wir 33 Objektkästen, die während der vergangenen sieben Jahre entstanden sind. Zudem schuf Siegfried Hentke (Nordhorn) eine Skulptur für den Hof. Ausgangspunkt seiner gestalterischen Auseinandersetzung ist das „objet trouvé“. Die Kombinatorik von gefundenem Material, Chiffonvernebelungen und grafischer Lineatur des Fadens verdichtet eine räumliche Innenbezogenheit, die von der Transparenz lebt. Die Chiffonüberspannung läßt Bildrealitäten zurücktreten und verleiht dem Projektraum Distanz. So evoziert das Exponat auf der einen Seite ein Sichzurücknehmen in Form und Inhalt und gleichzeitig ein Sichöffnen dem Betrachter gegenüber. Das monochrome Weiß löst schließlich die Farbe als Modulationselement ab.Transparenzen.

Im Begleitprogramm: Sonntägliche Führungen durch den Künstler.

Gefördert durch den Landkreis Grafschaft Bentheim und die Stadt Neuenhaus.

Eine weitere Arbeit im Hof von Ulrich Schürhaus (Thuine).

Siegfried Hentke, Ausstellungsansicht
Siegfried Hentke, Ausstellungsansicht
Siegfried Hentke, Arbeit für den Hof
Siegfried Hentke, Arbeit für den Hof
Siegfried Hentke + Ulrich Schürhaus, Arbeiten für den Hof
Siegfried Hentke + Ulrich Schürhaus, Arbeiten für den Hof
Ulrich Schürhaus, Arbeit für den Hof
Ulrich Schürhaus, Arbeit für den Hof
Ulrich Schürhaus, Arbeit für den Hof
Ulrich Schürhaus, Arbeit für den Hof