Parallel 7: Ellen KorthParallel
Ausstellungen 2007

Parallel 7

Parallel 7 - Ellen Korth

Ellen Korth

22. März bis 27. Mai 2007

"Parallel" ist eine Programmreihe in der Zusammenarbeit mit der Stadt Neuenhaus. Die Ausstellungen finden im Alten Rathaus Neuenhaus (gegenüber des Kunstvereins) statt.

Ellen Korth, geboren 1952 in Den Haag, Niederlande, studierte von 1980 bis 1984 an den Hochschule für Gestaltung in Basel und von 1986 bis 1987 an der Akademie für Bildende Künste in Enschede. Mehrere Reisen nach Japan haben ihr Werk wesentlich beeinflußt.

Spontane Portraitaufnahmen, die sie in bevölkerten Straßen Japans machte, reduzierte sie am Computer auf das reine Gesicht, löste es somit aus der Anonymität der Masse heraus und schuf eine neue Realität. Durch diesen Eingriff überträgt sie das Naturschöne in das Kunstschöne und weist auf Verborgenes hin. Die über die Gesichter montierten transparenten Stoffe betonen die Einzigartigkeit der portraitierten Menschen und scheinen ihnen eine Hülle zu verleihen. So vollzieht sich das „kire“ (Schnitt) aus der japanischen Philosophie nach.

Ellen Korth lebt und arbeitet in Deutschland und in den Niederlanden.

Gefördert durch die Stadt Neuenhaus.