10 Jahre Kunstverein10 Jahre Kunstverein
Ausstellungen 2003

10 Jahre Kunstverein

10 Jahre Kunstverein
Archivordner

50 Künstler, 50 Arbeiten für ein Modul.
9. November 2003 bis 7. März 2004

Zur Jubiläumsausstellung des Kunstverein Grafschaft Bentheim wurden 50 Künstler eingeladen, ein Modul zu "füllen". Es besteht aus MDF und hat ein Außenmaß von 60 x 40 x 30 cm. In der Rückschau kommen jene Künstler noch einmal zusammen, die im Kunstverein eine Ausstellung realisiert haben.
Die Ausstellung enthält zudem einen dokumentarischen Überblick über die zehnjährige Arbeit des Kunstvereins. Teilnehmende Künstler sind (andere Nationalität und entsprechendes Ausstellungsjahr in Klammern; "Sommer" bezeichnet das Förderprogramm für Künstler in und aus der Region):

Harald Balke (Sommer 1996), Fritz Balthaus (1998), Michael Bette (1993, 1998), Hede Bühl (1994, 1999, 2002), Fabrizio Corneli (I,1996), Paul Dacey (USA, 2002), Alison Dalwood (UK, 2003), Marieke de Jong (NL, Sommer 2002), Piet Dirkx (NL, 1993, 1996), Anke Doberauer (1997), Peter Downsbrough (B, 1996, 1998) , Hans Eijkelboom (NL, 2001), Yvonne Goulbier (1999), Marcia Hafif (USA, 1999), Dieter Hansmann (Sommer 1996), Birgit Hölmer (Sommer 1998), Fré Ilgen (NL, 2002), Thomas Kaminsky (1996), Marin Kasimir (B, 1998), Barbara Klemm (1999), Stephan Klimas (2003), Robert Klümpen (2002), Jutta Konjer (Sommer 1997, 2000), Manfred Kroboth (Sommer 2000), Silke Leverkühne (2001), Nino Malfatti (2000), Ulrich Meister (1997), Christiane Möbus (2001), Lila Mookerjee (Sommer 2001), Jakub Moravek (2000), Sarah Pelikan (1996), Richard Purdy (USA, 2003), Willem Sanders (NL,1994, 1995), Gisela Scheidler (1997), Rolf Schneider (2002), Alf Schuler (1996), Kaneyuki Shimoosako (Japan, Sommer 2002), Phil Sims (USA, 2001), Peter Spaans (NL, 2001), Alexander Timtschenko (2000), Peer Veneman (NL, 1995 + 1997 + 2002), Henk Visch (NL, 1994 + 1995), Richard Wake (Sommer 2003), Margret Weglage (Sommer 1998), Ralf Werner (2000), Michael Wright (UK, 2003), Beat Zoderer (CH, 2000) und als Gäste: Jill Baroff, Stefana McClure (beide USA).

„50 kleine Kostbarkeiten sind seit dem 8. November 2003 im kunstverein Grafschaft Bentheim zu sehen. Für die Jubiläumsausstellung "10 Jahre Kunstverein Grafschaft Bentheim" haben 50 Künstler, die seit der Gründung des Vereins bereits einmal an der Hauptstraße 37 ausstellten, jeweils ein Modul mit neuen Arbeiten gefüllt. 
Was sich den Besuchern in den Galerieräumen präsentiert, ist bei allen Miniaturausgaben von Kunst in den jeweils 60 x 40 x 30 Zentimeter großen MDF-Modulen in seiner Gesamtheit ein regelrechtes Großprojekt. Gudrun Thiessen-Schneider, künstlerische Leiterin des Kunstvereins, hat es verstanden, noch einmal viele Künstler für eine Neuenhauser Ausstellung zu bewegen und unter "einen Hut zu bringen". (…) mit dem Jubiläumsprojekt hat sich die Galerie neue Räume der besonderen Art geschaffen, hier werden gleich 50 Mini-Ausstellungen in einer einzigen Schau vereint. (…) Beispielhaft tun dies etwa Sarah Pelikan in der raumgreifenden skulpturalen Arbeit "Règlement Intérieur" oder Marim Kasimir mit dem kniehoch gehängten Spiegelkasten "Anamorphose". Abwechslungsreich und immer wieder überraschend wird für den Betrachter der Bummel entlang dieser Schaufenster zur Kunst. Die Wahl der Materialien ist vielfältig, die stilistische Palette ist groß, Multimediales wechselt mit Malerei, Konzeptkunst mit Bildhauerei. Mal witzig und hintergründig-ironisch geht es in diesen Kisten zu (etwa in Thomas Kaminskys "Beziehungskiste"), mal ganz "klassisch" (bei den kleinen Bronzen Henk Vischs oder Hede Bühls), mal verspielt (so in den beiden "Bonbonnieren" von Christiane Möbus) oder auch mit augenzwinkernd-gesellschaftskritischem Ansatz (wie bei Marieke de Jongs "Consumptie mij"). Auch die aktuelle Krise des Kunstvereins, dessen Zukunft angesichts der reduzierten Zuschüsse ... ungewiss ist, wird von Künstlern aufgegriffen und teilweise als Anspielung auf die öffentliche Rezeption und den Stellenwert von Kunst interpretiert. Beim Malereizyklus "Geschlossene Fenster" von Dieter Hansmann (Nordhorn) versagt sich dem Betrachter nach dem Motto "Kunst heute geschlossen" gleich das ganze Werk; Stephan Klimas verrät mit der Fotomontage "Selbst als Springbrunnen" seine Lösung für Kunst bei knappen Kassen und verweist gleichsam auf das ewige Brunnenprovisorium in der Nordhorner Hauptstraße; Peter Spaans lässt mit seiner Fotomontage "Neuenhaus International" den Assoziationen auch freien Lauf in den Spott.(…) Andere haben für ihren Beitrag das Modul verändert, zum Teil verlassen oder selbst zum Gegenstand der Gestaltung gemacht. Am weitesten ging hier Beat Zoderer, der die Kiste in ihre Einzelteile zerlegte und daraus ein neues Wandobjekt geschaffen hat.(…)“ (Aus: Thomas Kriegisch, Grafschafter Nachrichten, 8.11.2003)

Das Buch zur Ausstellung:

"10 Jahre Kunstverein Grafschaft Bentheim" mit Texten von Paolo Bianchi, Stefan Rasche, Dieter Ronte, Michael Stoeber, Gudrun Thiessen-Schneider und Annette Tietenberg. 94 Abbildungen (davon 48 Module). 21 x 14,8 cm, 128 Seiten, pb. Fotos Module: Helmut Claus. Design: Tönis Käo, Gudrun Thiessen-Schneider.

Das Buch wurde gefördert durch Land Niedersachsen, Niedersächsische Lottostiftung, Grafschafter Sparkassenstiftung

Seite 1 von 6
Ausstellungsansicht
Ausstellungsansicht
Ausstellungsansicht
Ausstellungsansicht
Ausstellungsansicht
Ausstellungsansicht
 
Ausstellungsansicht
Ausstellungsansicht
Ausstellungsansicht
Ausstellungsansicht
Harald Balke (D)
Harald Balke (D)
Fritz Balthaus (D)
Fritz Balthaus (D)
Jill Baroff (USA)
Jill Baroff (USA)
Seite 1 von 6