Silke LeverkühneSilke Leverkühne
Ausstellungen 2001

Silke Leverkühne

Ausstellungsansicht. Foto: Nic Tenwiggenhorn

24. Februar bis 22. April 2001

Malerei. Bilder sowie eine Wandmalerei.

Einführung: Souris Kassimi, Düsseldorf. 

Wir zeigten Beispiele aus Silke Leverkühnes  aktuellem Werkabschnitt 'Wolken- und Industriebilder'. Als zentrale Arbeit realisierte sie drei 2 x 3 m große Wandmalereien.

Silke Leverkühne (*1953) interessiert der Punkt, an dem die Farbe sich vom Motiv löst, keinen spezifischen Gegenstand mehr beschreibt und zur reinen Malerei wird.
Wolken sind paradoxe Erscheinungen, einerseits ephemer, andererseits unvergänglicher Bestandteil der Natur. Sie stehen am Übergang von Himmel und Erde, Metaphysik und Realität und dienten in früheren Jahrhunderten als Projektionsflächen für Erwartungen, Hoffnungen und Ängsten. In ihren Wolkenbildern schwingen Konnotationen aus Kunst-, Kultur- und Religionsgeschichte unweigerlich mit.

Zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen.

Gefördert von der Stadt Neuenhaus und dem Land Niedersachsen.

Mit neuem Schatten
Mit neuem Schatten
Ausstellungsaufbau
Ausstellungsaufbau
Ausstellungsansicht
Ausstellungsansicht
Qualm und Rauch
Qualm und Rauch
zwei Schlote
zwei Schlote