Alexander TimtschenkoAlexander Timtschentkow
Ausstellungen 2000

Alexander Timtschenko

Alexander Timtschenko

9. Dezember 2000 bis 28. Januar 2001

Foto- und Filmarbeiten - die Filmarbeiten zusammen mit Jakub Moravek.
Einführung: Susanne Prinz, Berlin.

Beispiele aus den Werkabschnitten Fotografien (C-Prints), bearbeitete Spielfilme und Filmstills (C-Prints).

In seinen Großfotografien zeigt Alexander Timtschenko artifiziell anmutende Stadtstrukturen und konstruierte Landschaften mit Modellcharakter und dennoch realem Ursprung. Die vor allem in USA entstandenen Aufnahmen thematisieren die Übersetzung von realer Welt in die Pseudowirklichkeit der Freizeit- und Unterhaltungsindustrie als Kombination und Konzentrat von Stilen. Die Fotografien dokumentieren eine Gratwanderung zwischen der Faszination über die (vermeintlich) perfekte Schönheit der Motive und dem Wissen über ihr oberflächliches, substanzloses Dasein... 

In seinen Filmstills vereint er Standfotos aus dem unendlichen Bildvorrat bekannter Kinofilme, ursprünglich als repräsentative Momentaufnahmen zu Werbezwecken eingesetzten Fotografien. … Extreme Ausschnitte oder Vergrößerungen heben Details hervor, die im Erzählverlauf des Films als marginaler Teil der Handlung vorkommen und sich der natürlichen Wahrnehmung deshalb oft entziehen. 

In seinen Filmarbeiten nutzt er Filme und Videos als Dokumente zeitgenössischer Weltbilder, funktionalisiert sie zur Bildressource um, analysiert ihre Struktur und destilliert daraus zunächst Filmstills. Anachronistisch und ironisch zugleich stellt das Ergebnis ein Changieren zwischen Sehnsucht und Kitsch nach dem Elegischen und Sublimen, sozusagen nach der nicht auffindbaren Wahrheit dieser Welt dar. 

In diesem Jahr präsentierte er in München „erstmals gemeinsam mit Jakob Moravek digitalisierte und lediglich in der Geschwindigkeit bearbeitete Kinofilme der 70er, 80er und 90er Jahre. Sie werden auf wenige Minuten beschleunigt. In dem gerade noch erkennbaren Bilderfluss streut Timtschenko je Film drei bis fünf Standbilder wie Inseln ein.

Zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen.

Gefördert durch die Stadt Neuenhaus und das Land Niedersachsen.