Beat ZodererBeat Zoderer
Ausstellungen 2000

Beat Zoderer

Beat Zoderer

4. März bis 30. April 2000

Boden-, Raum- und Wandstücke

Beat Zoderers (*1955, Schweiz) facettenreiches Oeuvre entsteht im wesentlichen aus ironischen Brechungen zwischen Ordnungsstrukturen formalistischer Bildmodelle und dem banalen Inventar z.B. zeitgenössischer Büroorganisation. Alltag und Kunst nähert er einander so weit an, bis sie kaum mehr voneinander zu unterscheiden sind. Er beschäftigt sich mit der Malerei, der Zeichnung, der Skulptur, dem Objekt, der Installation sowie der Intervention und macht – was die Werkstoffe, Werkzeuge und Techniken anbetrifft – vor kaum etwas halt. „Er rumort wie ein Art-brut-Künstler im gestrengen Geviert der universalen Geometrie und verbreitet über den subversiven Mix von Ökonomie und Opulenz, Trivialität und Noblesse eine Attitüde des Anarchischen. Berührungsängste kennt er nicht, Hierarchien unterwandert er, seine Beziehung zur Dinglichkeit ist lustvoll, seine Spielleidenschaft ausgeprägt und seine Methodik stringent.

In Zusammenarbeit mit Kunstverein Freiburg, Stiftung für konkrete Kunst, Zürich, Overbeck-Gesellschaft Lübeck, Institut + Verlag für Moderne Kunst Nürnberg. Einführung: Michael Stoeber, Hannover. Es ist ein Katalog erschienen.

Gefördert durch Pro Helvetia, die Stadt Neuenhaus und das Land Niedersachsen.

Ausstellungsansicht
Ausstellungsansicht
Ausstellungsansicht
Ausstellungsansicht